0

Lesung mit Evelyn Wisotzky "Lindenduft und Stacheldraht"

24.09.202118:00 Uhr

Lesung im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Geschichten aus der Sofaecke"

Die Dresdner Autorin Evelyn Wisotzky stellt am 24. September in der Gemeindebibliothek Stahnsdorf ihren autobiographischen Roman "Lindenduft und Stacheldraht" vor:

"Eigentlich könnte ich rundum glücklich sein. Ich habe drei wunderbare Kinder, einen Enkelsohn, auf den ich voller Stolz schaue und bin in meinem alten Häuschen, in dem ich seit zwei Jahrzehnten lebe, nach langer Irrfahrt angekommen. Trotzdem gibt es etwas, was mich seit über 50 Jahren beschäftigt und traurig macht: meine viel zu kurze Kindheit in Kleinmachnow."
Evelyn Wisotzky erzählt in ihrem Buch die Geschichte ihrer Familie in den Jahren 1955 bis 1965 in Kleinmachnow, einem Vorort von Berlin.
Sie beschreibt die einfachen Verhältnisse, in denen ihre Geschwister und sie in den Nachkriegsjahren aufwachsen, aber auch die wunderbare Natur, die sie als Kind in der Ruhe und Abgeschiedenheit des Ortes genießen kann. Gerade erst eingeschult, erlebt sie den Bau der Berliner Mauer und die Folgen der Teilung Deutschlands.
Ein dramatisches Ereignis zwingt die Familie, ihre brandenburgische Heimat zu verlassen.

Der Roman "Lindenduft und Stachedraht" ist 2020 im Verlag Buchkontor Teltow erschienen.

Veranstaltungsort: Gemeindebibliothek Stahnsdorf Annastr. 3 14532 Stahnsdorf

Zeit: 24. September 2021 um 18.00Uhr

Anmeldung unter: 03329 646 -501 oder per E-Mail an bibliothek@stahnsdorf.de

 

Gemeindebibliothek Stahnsdorf im Gemeindezentrum Annastr. 3 14532 Stahnsdorf

Eine Kindheit in Kleinmachnow
Einband: kartoniertes Buch
EAN: 9783947422128
14,00 €inkl. MwSt.

Lieferbar innerhalb 1 - 2 Tage

In den Warenkorb